Ingwerwein

Ansatzmenge: 20 l
Ansatzart: Saftgärung
Weinart: Wein mit Gewürzen
Hefe: Portwein
optimaler Säuregehalt: 7 - 7,5  g/l
Zutaten: 80 g Ingwer
1 l Apfelsaft naturtrüb
4 Orangen
4  Zitronen
Zucker nach Bedarf (Gärstart: 3 kg)
10  ml Antigel
8 g Hefenährsalz
Milchsäure und Zitronensäure nach Bedarf (Gärstart: 15 ml 80%ige Milchsäure)
Kaliumpyrosulfit
Vitamin C
destilliertes Wasser
Schönung: keine Erfahrungswerte
Filtration: Filtration mit Filterschichten mittel und EK

Ein interessanter Wein, dessen weicher Geschmack überrascht. Nehmen Sie destilliertes Wasser, damit die feinen Aromen gut zur Geltung kommen. Da der Ingwer keine Trübstoffe und keine Säure enthält, kommt die Gärung nur schwer in Gang. Deshalb wird der naturtrübe Apfelsaft verwendet, und von den Orangen und den Zitronen nutzt man auch das Fruchtfleisch.

Den Ingwer schälen und reiben. Die Orangen und Zitronen filetieren oder auspressen, dabei darauf achten, das keine Teile der weißen Schalenhaut in den Ansatz gelangen (diese produzieren einen bitteren Beigeschmack) .Den Ingwer mit dem in Wasser gelösten Zucker und dem Apfelsaft und den Zitrusfrüchten in einen Ballon füllen. Hefenährsalz, Antigel und Hefe zufügen. Eine Woche gären lassen, dann abseihen, nun Säure einstellen und Nachzuckern. Lässt die Gärungsintensität anschließend wieder nach, so messen Sie in regelmäßigen Abständen den Alkoholgehalt und zuckern Sie  bis zum Endpunkt der Gärung nach. Ist dieser erreicht, Restsüße einstellen, mit 2 g Pyrosulfit schwefeln und von nun an möglichst kühl und ruhig lagern. Nach spätestens zwei Wochen muss der Wein vom Bodensatz abgezogen werden in einen neuen Ballon. Nun weiterhin kühl lagern und die Selbstklärung abwarten, alternativ kann der Wein gefiltert werden. Vor der Flaschenabfüllung nochmals mit 2 g Pyrosulfit schwefeln und mit 2 g Vitamin C versetzen.

Ein interessanter Wein, der auch zwei bis drei Jahre gelagert werden kann und durch Lagerung gewinnt.

[ Fenster schließen ] [ Home]

© Dr. Andreas Kranz 2007
[ Datenschutz ]